• — Unternehmensgeschichte

    2013

    Mehr erfahren

    • Am 1. September hat GAZPROM Germania zwölf Erdgastankstellen des bayerischen Energieversorgers Ferngas Nordbayern (FGN) in Süddeutschland übernommen. Mit der Übernahme baut GAZPROM Germania ihr bundesweites Netz von acht auf 23 Erdgastankstellen aus.
    • Am 1. September ist GAZPROM Germania in die dezentrale Energieversorgung eingestiegen. Das Unternehmen hat zwei hocheffiziente Blockheizkraftwerke (BHKWs) im thüringischen Erfurt in Betrieb genommen. 
    • Am 8. Mai hat GAZPROM Germania den Kavernenspeicher in Etzel (Niedersachsen) gemeinsam mit BP Europe SE und Dong Energy in Betrieb genommen. In Etzel können pro Stunde rund 450.000 Kubikmeter Erdgas ein- und 900.000 Kubikmeter ausgespeichert werden. Zum Vergleich: Ein Einfamilienhaus hat einen Jahresverbrauch von 2000 bis 3000 Kubikmetern 

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2012

    Mehr erfahren

    • Am 14. November vereinbaren BASF SE und GAZPROM einen Tausch von wertgleichen Unternehmensteilen. Demnach erhält die BASF-Tochter Wintershall 25 Prozent plus einen Anteil an den Blöcken IV und V der Achimov-Formation des Urengoi-Feldes. Im Gegenzug überträgt Wintershall das bislang gemeinsam betriebene Erdgashandels- und Speichergeschäft vollständig auf GAZPROM. Hierzu zählen die 50 Prozent-Beteiligungen an den Erdgashandelsgesellschaften WINGAS, WIEH und WIEE. Zudem bekommt GAZPROM 50 Prozent an der Wintershall Noordzee B.V., die in der Erdöl- und Erdgassuche sowie Förderung in der südlichen Nordsee tätig ist. 
    • Am 9. Mai gibt GAZPROM Germania den Ausbau ihres Erdgastankstellennetzes bekannt. Das Unternehmen hat vier weitere Erdgasstationen in Berlin, Quedlinburg und Potsdam errichtet. 
    • Am 2. Mai testet GAZPROM Germania gemeinsam mit dem polnischen Bushersteller Solbus erfolgreich den Betrieb von LNG-betriebenen Bussen. Zwei mit flüssigem Erdgas (LNG) betriebene City-Busse werden in den Städten Torun, Gdynia, Olsztyn, Warschau und Katowice auf regulären Buslinien eingesetzt. Darüber hinaus werden die Markteinführung von LNG-betriebenen Fahrzeugen und die Errichtung der hierfür notwendigen Betankungsinfrastruktur beschlossen.  

     

     

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2011

    Mehr erfahren

    • Mit dem 1. Juli wird Herr Vyacheslav Krupenkov durch Beschluss der Gesellschafterversammlung Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania GmbH.
    • Am 16. Juni erfolgt der Spatenstich für den Erdgasuntergrundspeicher Katharina (UGS Katharina) in Peißen bei Bernburg. GAZPROM Germania und VNG – Verbundnetz Aktiengesellschaft planen die schrittweise Inbetriebnahme von zwölf Kavernen bis 2024. Das Speichervolumen wird im Endausbau ca. 600 Millionen Kubikmeter Erdgas betragen. Mit dieser Gasmenge können pro Jahr rund 300.000 Haushalte sicher mit Erdgas versorgt werden.
    • Am 19. Mai 2011 schließen Gazprom export und die Anteilseigner GAZPROM Germania, RAG – Rohöl-Aufsuchungsgesellschaft, WINGAS und Centrex den Ausbau des Erdgasspeichers Haidach (Österreich) ab. Mit einer Kapazität von über 2,6 Milliarden Kubikmeter Erdgas ist der Speicher Haidach der zweitgrößte Erdgasspeicher Mitteleuropas.

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2010

    Mehr erfahren

    • Am 1. Juli 2010 wird Herr Vladimir Kotenev zum Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania ernannt. Er leitete das Unternehmen in dieser Position bis zum 31. Mai 2011. Von 2004 bis 2010 war Herr Kotenev außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland.
    • Am 10. Februar beteiligt sich GAZPROM Germania mit 44 Prozent an der Gründung von Podzemno skladište gasa Banatski Dvor d.o.o. Das serbische Unternehmen mit Sitz in Novi Sad ist eine Gesellschaft zur Errichtung und zum Betrieb eines unterirdischen Gasspeichers.

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2009

    Mehr erfahren

    • Mit Handelsregistereintragung vom 13. August 2009 verschmilzt die 100-prozentige Tochtergesellschaft ZMB GmbH mit Rückwirkung zum 1. Januar 2009 mit der GAZPROM Germania GmbH.
    • Am 1. Mai 2009 wird Herr Andrey Biryulin zum zweiten Geschäftsführer der GAZPROM Germania bestellt.
    • Am 19. Mai 2009 gründen Gazprom export und die VNG - Verbundnetz Gas AG das Gemeinschaftsunternehmen Erdgasspeicher Peissen GmbH zur Errichtung und zum Betrieb eines Untergrundgasspeichers für Erdgas.
    • Am 1. Januar 2009 nimmt GAZPROM Germania über ihr Beteiligungsunternehmen Bosphorus Gaz Corporation A.S. in Istanbul den Handel von Erdgas in der Türkei auf. 

     

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2008

    Mehr erfahren

    • GAZPROM Germania beteiligt sich mit 50 Prozent an der Gründung der Gesellschaft South Stream in Zug (Schweiz). Die Pipeline verläuft unter dem Schwarzen Meer hindurch über Bulgarien bis an die italienische Grenze und soll ab 2015 Südeuropa mit Erdgas versorgen. Bis zu 63 Milliarden Kubikmeter Erdgas sollen nach der Fertigstellung jährlich durch die vier Stränge der Pipeline strömen. Das entspricht etwa dem jährlichen Verbrauch von 38 Millionen Haushalten.
  • — Unternehmensgeschichte

    2007

    Mehr erfahren

    • Am 1. Januar wird GAZPROM Germania Hauptsponsor des deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. 
    • GAZPROM Germania (vormals ZMB) sichert sich über ihr Joint Venture Gas Project Development Central Asia AG (G.P.D) den Zugriff auf 50 Prozent der Gasreserven des Erdgasförderunternehmens Gissarneftgaz (Usbekistan) und stärkt dadurch weiter ihre Position in Zentralasien.
    • Die ZMB gibt die Beteiligung am Erdgasspeicherprojekt Etzel bekannt. Der Kavernenspeicher verfügt über ein Arbeitsgasvolumen in Höhe von 160 Millionen Kubikmeter und Transportkapazitäten in Höhe von 300.000 Kubikmeter pro Stunde.

     

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2006

    Mehr erfahren

    • Mit der Beteiligung an der tschechischen Gesellschaft VEMEX s.r.o. in Prag nimmt die ZMB erste Erdgaslieferungen in Tschechien auf. 
    • Die ZMB beteiligt sich an der Etzel-Kavernenbetriebsgesellschaft. Außerdem übernimmt das Unternehmen das Bergwerkeigentum Hinrichshagen zur Erkundung der Nutzbarkeit als Erdgasspeicher.
    • Die Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH firmiert um in GAZPROM Germania GmbH.

     

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2005

    Mehr erfahren

    • Das ZMB-Tochterunternehmen WINGAS Storage UK Ltd reicht einen Genehmigungsantrag zur Nachnutzung des Saltfleetby-Gasfeldes in Großbritannien als Erdgasspeicher ein.
  • — Unternehmensgeschichte

    2004

    Mehr erfahren

    • Die ZMB beteiligt sich mit 40 Prozent an der BosphorusGaz A.S., Istanbul/Türkei.
    • Zur Förderung usbekischen Erdgases wird ein Production Sharing Agreements (PSA) zwischen der usbekischen Nationalen Holding Uzbekneftegaz und einem Konsortium aus der russischen geschlossenen Aktiengesellschaft Zarubezhneftegaz und der schweizerischen G.P.D. Gas Project Development Central Asia AG geschlossen, an der ZMB mit 50 Prozent beteiligt ist. 

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    2003

    Mehr erfahren

    • Die ZMB Schweiz (heute: GAZPROM Schweiz) nimmt ihre Geschäftstätigkeit auf. Kerngeschäft ist die Beschaffung, der Transport und der Weiterverkauf von Erdgas aus Zentralasien.
  • — Unternehmensgeschichte

    2002

    Mehr erfahren

    • Unternehmen der ZGG Gruppe beschaffen erstmalig Erdgas aus dem mittelasiatischen Raum und vermarkten es in West- und Osteuropa.
  • — Unternehmensgeschichte

    2000

    Mehr erfahren

    • GAZPROM/Gazexport und BASF/Wintershall feiern 10 Jahre russisch-deutsche Partnerschaft auf dem Erdgassektor.
  • — Unternehmensgeschichte

    1999

    Mehr erfahren

    • Zur Vermarktung russischen Erdgases auf dem britischen Markt wird das Unternehmen GAZPROM UK Trading Ltd (heute Gazprom Marketing & Trading Ltd) in London gegründet. Es ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ZMB (heute GAZPROM Germania).
  • — Unternehmensgeschichte

    1998

    Mehr erfahren

    • Die Erdgasleitung WEDAL (West-Deutschland-Anbindungsleitung) wird fertiggestellt. Die Pipeline verbindet die MIDAL-Leitung mit dem belgischen Erdgas-Transitsystem und ermöglicht den Transport von russischem Erdgas.
  • — Unternehmensgeschichte

    1996

    Mehr erfahren

    • Die Erdgasleitung JAMAL-Europa wird in Betrieb genommen. Damit entsteht ein neuer Transportkorridor für die Versorgung Westeuropas mit Erdgas.
  • — Unternehmensgeschichte

    1995

    Mehr erfahren

    • Die ZMB eröffnet in Berlin (Markgrafenstraße 23) ihre neue Firmenzentrale. 
  • — Unternehmensgeschichte

    1994

    Mehr erfahren

    • Die gesamte WINGAS-Infrastruktur (STEGAL, MIDAL, RHG, Speicher Rehden) wird in Betrieb genommen. Dies markiert zugleich den Beginn der Erdgaslieferungen an den Chemiekonzern BASF. 
  • — Unternehmensgeschichte

    1993

    Mehr erfahren

    • Die Zarubezhgaz Management und Beteiligungsgesellschaft wird als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH gegründet.
    • Der Erdgasspeicher Rehden (Niedersachsen) wird mit einem Arbeitsgasvolumen von 1,5 Milliarden Kubikmetern in Betrieb genommen.

     

     

     

  • — Unternehmensgeschichte

    1992

    Mehr erfahren

    • Die Erdgasleitung STEGAL (Sachsen-Thüringen-Erdgas-Leitung) wird zur Versorgung von Kunden in Sachsen und Thüringen in Betrieb genommen. 
  • — Unternehmensgeschichte

    1991

    Mehr erfahren

    • Die Arbeiten zum Bau der Erdgasleitungen STEGAL (Sachsen-Thüringen-Erdgas-Leitung) und MIDAL (Mitte-Deutschland-Anbindungs-Leitung) sowie zum Ausbau des Erdgasspeichers Rehden werden aufgenommen. 
  • — Unternehmensgeschichte

    1990

    Mehr erfahren

    • Die Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH, Berlin wird als 100-prozentiges Tochterunternehmen des Außenhandelsunternehmens Zarubezhgaz (heute Gazprom export) gegründet.
    • Die gemeinsam mit der Wintershall geführten Beteiligungsgesellschaften Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH und die Vorläufergesellschaften der WINGAS GmbH werden gegründet.
    • Zarubezhgaz (Moskau) und Wintershall (Kassel) schließen einen Vertrag zur gaswirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Unternehmen.

     

     

     

     

2013
  • Am 1. September hat GAZPROM Germania zwölf Erdgastankstellen des bayerischen Energieversorgers Ferngas Nordbayern (FGN) in Süddeutschland übernommen. Mit der Übernahme baut GAZPROM Germania ihr bundesweites Netz von acht auf 23 Erdgastankstellen aus.
  • Am 1. September ist GAZPROM Germania in die dezentrale Energieversorgung eingestiegen. Das Unternehmen hat zwei hocheffiziente Blockheizkraftwerke (BHKWs) im thüringischen Erfurt in Betrieb genommen.
  • Am 8. Mai hat GAZPROM Germania den Kavernenspeicher in Etzel (Niedersachsen) gemeinsam mit BP Europe SE und Dong Energy in Betrieb genommen. In Etzel können pro Stunde rund 450.000 Kubikmeter Erdgas ein- und 900.000 Kubikmeter ausgespeichert werden. Zum Vergleich: Ein Einfamilienhaus hat einen Jahresverbrauch von 2000 bis 3000 Kubikmetern.
2012
  • Am 14. November vereinbaren BASF SE und GAZPROM einen Tausch von wertgleichen Unternehmensteilen. Demnach erhält die BASF-Tochter Wintershall 25 Prozent plus einen Anteil an den Blöcken IV und V der Achimov-Formation des Urengoi-Feldes. Im Gegenzug überträgt Wintershall das bislang gemeinsam betriebene Erdgashandels- und Speichergeschäft vollständig auf GAZPROM. Hierzu zählen die 50 Prozent-Beteiligungen an den Erdgashandelsgesellschaften WINGAS, WIEH und WIEE. Zudem bekommt GAZPROM 50 Prozent an der Wintershall Noordzee B.V., die in der Erdöl- und Erdgassuche sowie Förderung in der südlichen Nordsee tätig ist. 
  • Am 9. Mai gibt GAZPROM Germania den Ausbau ihres Erdgastankstellennetzes bekannt. Das Unternehmen hat vier weitere Erdgasstationen in Berlin, Quedlinburg und Potsdam errichtet.
  • Am 2. Mai testet GAZPROM Germania gemeinsam mit dem polnischen Bushersteller Solbus erfolgreich den Betrieb von LNG-betriebenen Bussen. Zwei mit flüssigem Erdgas (LNG) betriebene City-Busse werden in den Städten Torun, Gdynia, Olsztyn, Warschau und Katowice auf regulären Buslinien eingesetzt. Darüber hinaus werden die Markteinführung von LNG-betriebenen Fahrzeugen und die Errichtung der hierfür notwendigen Betankungsinfrastruktur beschlossen. 
2011
  • Mit dem 1. Juli wird Herr Vyacheslav Krupenkov durch Beschluss der Gesellschafterversammlung Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania GmbH.
  • Am 16. Juni erfolgt der Spatenstich für den Erdgasuntergrundspeicher Katharina (UGS Katharina) in Peißen bei Bernburg. GAZPROM Germania und VNG – Verbundnetz Aktiengesellschaft planen die schrittweise Inbetriebnahme von zwölf Kavernen bis 2024. Das Speichervolumen wird im Endausbau ca. 600 Millionen Kubikmeter Erdgas betragen. Mit dieser Gasmenge können pro Jahr rund 300.000 Haushalte sicher mit Erdgas versorgt werden.
  • Am 19. Mai 2011 schließen Gazprom export und die Anteilseigner GAZPROM Germania, RAG – Rohöl-Aufsuchungsgesellschaft, WINGAS und Centrex den Ausbau des Erdgasspeichers Haidach (Österreich) ab. Mit einer Kapazität von über 2,6 Milliarden Kubikmeter Erdgas ist der Speicher Haidach der zweitgrößte Erdgasspeicher Mitteleuropas.
2010
  • Am 1. Juli 2010 wird Herr Vladimir Kotenev zum Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania ernannt. Er leitete das Unternehmen in dieser Position bis zum 31. Mai 2011. Von 2004 bis 2010 war Herr Kotenev außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland.
  • Am 10. Februar beteiligt sich GAZPROM Germania mit 44 Prozent an der Gründung von Podzemno skladište gasa Banatski Dvor d.o.o. Das serbische Unternehmen mit Sitz in Novi Sad ist eine Gesellschaft zur Errichtung und zum Betrieb eines unterirdischen Gasspeichers.
2009
  • Mit Handelsregistereintragung vom 13. August 2009 verschmilzt die 100-prozentige Tochtergesellschaft ZMB GmbH mit Rückwirkung zum 1. Januar 2009 mit der GAZPROM Germania GmbH.
  • Am 1. Mai 2009 wird Herr Andrey Biryulin zum zweiten Geschäftsführer der GAZPROM Germania bestellt.
  • Am 19. Mai 2009 gründen Gazprom export und die VNG - Verbundnetz Gas AG das Gemeinschaftsunternehmen Erdgasspeicher Peissen GmbH zur Errichtung und zum Betrieb eines Untergrundgasspeichers für Erdgas.
  • Am 1. Januar 2009 nimmt GAZPROM Germania über ihr Beteiligungsunternehmen Bosphorus Gaz Corporation A.S. in Istanbul den Handel von Erdgas in der Türkei auf. 
2008
  • GAZPROM Germania beteiligt sich mit 50 Prozent an der Gründung der Gesellschaft South Stream in Zug (Schweiz). Die Pipeline verläuft unter dem Schwarzen Meer hindurch über Bulgarien bis an die italienische Grenze und soll ab 2015 Südeuropa mit Erdgas versorgen. Bis zu 63 Milliarden Kubikmeter Erdgas sollen nach der Fertigstellung jährlich durch die vier Stränge der Pipeline strömen. Das entspricht etwa dem jährlichen Verbrauch von 38 Millionen Haushalten.
2007
  • Am 1. Januar wird GAZPROM Germania Hauptsponsor des deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. 
  • GAZPROM Germania (vormals ZMB) sichert sich über ihr Joint Venture Gas Project Development Central Asia AG (GPD) den Zugriff auf 50 Prozent der Gasreserven des Erdgasförderunternehmens Gissarneftgaz (Usbekistan) und stärkt dadurch weiter ihre Position in Zentralasien.
  • Die ZMB gibt die Beteiligung am Erdgasspeicherprojekt Etzel bekannt. Der Kavernenspeicher verfügt über ein Arbeitsgasvolumen in Höhe von 160 Millionen Kubikmeter und Transportkapazitäten in Höhe von 300.000 Kubikmeter pro Stunde.
2006
  • Mit der Beteiligung an der tschechischen Gesellschaft VEMEX s.r.o. in Prag nimmt die ZMB erste Erdgaslieferungen in Tschechien auf. 
  • Die ZMB beteiligt sich an der Etzel-Kavernenbetriebsgesellschaft. Außerdem übernimmt das Unternehmen das Bergwerkeigentum Hinrichshagen zur Erkundung der Nutzbarkeit als Erdgasspeicher.
  • Die Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH firmiert um in GAZPROM Germania GmbH.
2005
  • Das ZMB-Tochterunternehmen WINGAS Storage UK Ltd reicht einen Genehmigungsantrag zur Nachnutzung des Saltfleetby-Gasfeldes in Großbritannien als Erdgasspeicher ein.
2004
  • Die ZMB beteiligt sich mit 40 Prozent an der Bosphorus Gaz A.S., Istanbul/Türkei.
  • Zur Förderung usbekischen Erdgases wird ein Production Sharing Agreements (PSA) zwischen der usbekischen Nationalen Holding Uzbekneftegaz und einem Konsortium aus der russischen geschlossenen Aktiengesellschaft Zarubezhneftegaz und der schweizerischen G.P.D. Gas Project Development Central Asia AG geschlossen, an der ZMB mit 50 Prozent beteiligt ist. 
2003
  • Die ZMB Schweiz (heute: GAZPROM Schweiz) nimmt ihre Geschäftstätigkeit auf. Kerngeschäft ist die Beschaffung, der Transport und der Weiterverkauf von Erdgas aus Zentralasien.
2002
  • Unternehmen der ZGG Gruppe beschaffen erstmalig Erdgas aus dem mittelasiatischen Raum und vermarkten es in West- und Osteuropa.

2000
  • GAZPROM/Gazexport und BASF/Wintershall feiern 10 Jahre russisch-deutsche Partnerschaft auf dem Erdgassektor.
1999
  • Zur Vermarktung russischen Erdgases auf dem britischen Markt wird das Unternehmen GAZPROM UK Trading Ltd (heute Gazprom Marketing & Trading Ltd) in London gegründet. Es ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ZMB (heute GAZPROM Germania).
1998
  • Die Erdgasleitung WEDAL (West-Deutschland-Anbindungsleitung) wird fertiggestellt. Die Pipeline verbindet die MIDAL-Leitung mit dem belgischen Erdgas-Transitsystem und ermöglicht den Transport von russischem Erdgas.
1996
  • Die Erdgasleitung JAMAL-Europa wird in Betrieb genommen. Damit entsteht ein neuer Transportkorridor für die Versorgung Westeuropas mit Erdgas.
1995
  • Die ZMB eröffnet in Berlin (Markgrafenstraße 23) ihre neue Firmenzentrale. 
1994
  • Die gesamte WINGAS-Infrastruktur (STEGAL, MIDAL, RHG, Speicher Rehden) wird in Betrieb genommen. Dies markiert zugleich den Beginn der Erdgaslieferungen an den Chemiekonzern BASF. 
1993
  • Die Zarubezhgaz Management und Beteiligungsgesellschaft wird als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH gegründet.
  • Der Erdgasspeicher Rehden (Niedersachsen) wird mit einem Arbeitsgasvolumen von 1,5 Milliarden Kubikmetern in Betrieb genommen.
1992
  • Die Erdgasleitung STEGAL (Sachsen-Thüringen-Erdgas-Leitung) wird zur Versorgung von Kunden in Sachsen und Thüringen in Betrieb genommen. 
1991
  • Die Arbeiten zum Bau der Erdgasleitungen STEGAL (Sachsen-Thüringen-Erdgas-Leitung) und MIDAL (Mitte-Deutschland-Anbindungs-Leitung) sowie zum Ausbau des Erdgasspeichers Rehden werden aufgenommen. 
1990
  • Die Zarubezhgaz-Erdgashandel-Gesellschaft mbH, Berlin wird als 100-prozentiges Tochterunternehmen des Außenhandelsunternehmens Zarubezhgaz (heute Gazprom export) gegründet.
  • Die gemeinsam mit der Wintershall geführten Beteiligungsgesellschaften Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH und die Vorläufergesellschaften der WINGAS GmbH werden gegründet.
  • Zarubezhgaz (Moskau) und Wintershall (Kassel) schließen einen Vertrag zur gaswirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Unternehmen.

Datenschutzerklärung
Datenschutz der GAZPROM Germania GmbH
Datenschutz und Datensicherheit haben in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert, da wir den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst nehmen. Aufgrund dessen haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die datenschutzrechtlich relevanten Gesetze, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), beachtet werden. Insbesondere die Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen bei der Nutzung unserer Webseite ist ein zentrales Anliegen, um gewährleisten zu können, dass mit Ihren personenbezogenen Daten datenschutzkonform umgegangen wird.
Erhebung, Verarbeitung und Nutzung
Im Rahmen eines jeden Zugriffs auf unsere Internetseite ist es unumgänglich, dass gewisse Daten auf dem Server des Providers gespeichert werden wie zum Beispiel:
– der Name des Internetproviders
– der Name des verwendeten Internetbrowsers
– das Datum und die Uhrzeit des jeweiligen Zugriffs
– die übertragene Datenmenge
– die Client IP-Adresse
– Beschreibung des verwendeten Webbrowsers

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden lediglich zu statistischen Zwecken auf besonders geschützten Servern gespeichert. Nur befugtes Personal, das sich mit der Betreuung der Server befasst, ist berechtigt, auf die Daten zuzugreifen. Da eine personenbezogene Zuordnung nicht stattfinden soll, werden die Datensätze für die statistische Auswertung nur in anonymisierter Form vorgehalten.

Für gesonderte Services und Leistungen werden bestimmte personenbezogene Daten, wie beispielsweise E-Mail Adresse, Name, Telefonnummer oder Anschrift abgefragt. Insbesondere kommt eine Abfrage personenbezogener Daten bei Anmeldungen zu besonderen Services, E-Mail Anfragen im Allgemeinen, Gewinnspielen oder Bewerbungen in Betracht. Diese Eingaben erfolgen nur auf freiwilliger Basis. Auch diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Durch Anordnung zuständiger staatlicher Behörden können wir im Einzelfall verpflichtet sein, personenbezogene Daten herauszugeben, wenn dies zur Gefahrenabwehr, Strafverfolgung oder aus anderen gesetzlich geregelten Gründen erforderlich ist. Im Übrigen findet keine Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten statt.
Registrierung zu einem persönlichen Account
Mit den personenbezogenen Daten der registrierten Nutzer wird datenschutzkonform umgegangen. Der Anbieter ist berechtigt, die Daten der User, die einen persönlichen Account auf der Webseite des Anbieters einrichten, zu speichern. Diese Daten dürfen zur Bekanntgabe der Gewinner von Gewinnspielen auf sämtlichen Kommunikationskanälen von GAZPROM Germania und zum Verschicken von Nachrichten verwendet werden. Der registrierte Nutzer erklärt sich mit der Verwendung seiner Daten im Rahmen dieser Zwecke einverstanden.
Newsletter
Sofern Sie unseren Newsletter abonniert haben, können Sie ihn jederzeit wieder abbestellen. Bitte nutzen Sie dazu den entsprechenden Abmeldelink in jedem Newsletter.
Einsatz von Cookies
Durch den Einsatz sogenannter „Cookies“ ist es uns möglich, den Funktionsumfang unseres Angebotes zu erweitern, damit Ihr Besuch bei unserem Internetangebot für Sie so komfortabel wie möglich gestaltet werden kann. Hierdurch werden bei der Nutzung unserer Webseite Daten auf Ihrem Rechner gespeichert, beispielsweise um die Sprachauswahl für die Benutzung einzustellen oder Ihre persönlichen Einstellungen zu speichern. Unser Internetangebot kann auch Cookies von Drittanbietern enthalten. Dabei handelt es sich um Cookies, die beim Betrachten der in unser Angebot eingebundenen Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden. Dies kann beispielsweise bei Video-Streaming oder bei Funktionen von Sozialen Netzwerken durch die jeweiligen Drittanbieter der Fall sein.
Sofern Sie über das Setzen von Cookies unmittelbar informiert sein möchten, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie benachrichtigt werden, sobald Cookies gesetzt werden sollen. Sollten Sie das Speichern von Cookies deaktivieren oder bereits gesetzte Cookies löschen, so können dadurch der Umfang und die Funktionalität unseres Internetangebots eingeschränkt sein. Details zu diesem Vorgehen entnehmen Sie bitte der Hilfe-Funktion Ihres jeweiligen Browsers.
Soziale Netzwerke
In unserem Internetangebot können Funktionen aus unterschiedlichen sozialen Netzwerken eingebunden sein, um unseren Benutzern aktuelle Informationen und eine einfach bedienbare Kommunikation zu ermöglichen. Durch die Einbindung der sozialen Netzwerkfunktionen nachfolgend genannter Drittanbieter können Daten zu diesen Anbietern übertragen werden.

Twitter
Einige Seiten unseres Angebots enthalten Elemente des Anbieters Twitter (Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA), die als sogenannte Plug-ins eingebunden sind. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Möchten Sie eine Zuordnung des Webseitenbesuchs zu Ihrem Twitter-Profil vermeiden, so dürfen Sie zum Zeitpunkt des Webseitenbesuchs nicht bei Twitter eingeloggt sein. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter haben. Sofern Sie bei Twitter angemeldet sind, können Sie Ihre Einstellungen zum Datenschutz auf der Webseite von Twitter ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung auf der Webseite von Twitter.

Facebook
Manche Seiten unseres Angebots enthalten Elemente des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA), die als sogenannte Plug-ins eingebunden sind. Eine Erklärung der Plug-in-Funktionen (beispielsweise Like- oder Share-Buttons) finden Sie auf der Webseite von Facebook. Beim Besuch einer Webseite mit Plug-in von Facebook erzeugt dieses Plug-in eine Anfrage beim Server von Facebook in den USA und übermittelt dabei, dass Ihre IP-Adresse die jeweilige, das Plug-in enthaltende Webseite besucht hat. Sofern Sie Facebook-Nutzer sind und sich dort eingeloggt haben, können Sie über die Nutzung der Plug-ins Ihr Facebook-Profil mit unseren Webseiten verknüpfen, beispielsweise durch anklicken des Like-Buttons. Möchten Sie eine Zuordnung des Webseitenbesuchs zu Ihrem Facebook-Profil vermeiden, so dürfen Sie zum Zeitpunkt des Webseitenbesuchs nicht bei Facebook eingeloggt sein. Hinsichtlich der von Ihnen an Facebook übermittelten Daten und deren Nutzung haben wir keine Kenntnis. Die Datenschutzerklärung finden Sie auf der Webseite von Facebook.

Webanalyse
Unser Internetangebot kann zur statistischen Auswertung der Seitenaufrufe das Tool AWStats benutzen. AWStats dient zur statistischen Auswertung der eingangs dargestellten Daten. Eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die IP-Adressen werden nach Abschluss der jeweiligen Auswertung gelöscht.

Wahrnehmung von Betroffenenrechten
Als Nutzer dieser Webseite haben Sie das Recht, jederzeit ihre Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten zu widerrufen und unentgeltlich Auskunft über die von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Darüber hinaus können Sie Ihre Rechte auf Sperrung, Löschung und Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten geltend machen. Hierzu bedarf es eines ausdrücklichen Antrages beim Anbieter dieser Webseite.

Verlinkung zu anderen Webseiten
Als Anbieter unserer Website sind wir für die Inhalte unseres eigenen Online-Angebots verantwortlich. Allerdings haben wir keinen Einfluss, ob sich die mit uns verlinkten Webseitenbetreiber an die einschlägigen Datenschutzregelungen halten. Für die Inhalte fremder Websites übernehmen wir daher keine Haftung. Wir sind als Anbieter für eigene Inhalte verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind unter Umständen Links auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden, für die wir keine Verantwortung übernehmen können und uns deren Inhalt nicht zu Eigen machen. Es haftet allein der jeweilige Anbieter für Schäden durch fehlerhafte oder gar illegale Inhalte seiner Webseite.
Kontaktinformationen
Zur Einsicht der Anbieterkennzeichnung rufen Sie bitte die Seite „Impressum“ auf. Sie können uns über die Seite „Kontakt“ direkt eine Nachricht zukommen lassen.

ImpreSSum
Kontakt
GAZPROM Germania GmbH
Markgrafenstraße 23
D-10117 Berlin
Telefon +49 (0)30 20195-0
Telefax +49 (0)30 20195-313
Geschäftsführer
Vyacheslav Krupenkov (Hauptgeschäftsführer)
Andrey Biryulin (Geschäftsführer)
Handelsregister
Die Gesellschaft ist beim Handels-
register im Amtsgericht Berlin-Charlottenburg unter der Nummer
HRB 36569 eingetragen.
Umsatzsteuer-Ident-Nummer
DE 137188798

Konzept und Design

PBL Milk GmbH
Neuer Weyerstrasserweg 135
50969 Köln
Telefon 0221 775400
www.milkdesign.de

Programmierung

B+D Interactive
Kitschburgerstraße 1
50935 Köln
Telefon 0221 130808-0
www.bplusd-interactive.de

Hosting

Online Now! GmbH
Kastanienallee 26
14052 Berlin – Charlottenburg 
www.online-now.de

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Die GAZPROM Germania GmbH (des Weiteren: GAZPROM Germania) bemüht sich im Rahmen des Zumutbaren, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. GAZPROM Germania übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen ("Links"), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist. GAZPROM Germania ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich. GAZPROM Germania behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Inhalt und Gestaltung dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Bezüglich des Inhalts, des Materials sowie der Informationen auf dieser Website ist GAZPROM Germania alleinige Eigentümerin bzw. Lizenzinhaberin. Alle Rechte sind vorbehalten. GAZPROM Germania gewährt jedoch das Recht, den auf dieser Website bereitgestellten Text ganz oder ausschnittsweise zu speichern und zu vervielfältigen.

Die Speicherung und Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Website darf lediglich zu privaten Zwecken erfolgen. Eine Verwendung für geschäftliche Zwecke ist unzulässig und darf nur mit schriftlicher Genehmigung der GAZPROM Germania erfolgen. Insbesondere darf der Nutzer das Bildmaterial und die Grafiken nicht nutzen, um für andere Websites, Dienste oder gewerbliche Angebote Werbung zu treiben.
GAZPROM Germania haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die aufgrund von oder sonst wie in Verbindung mit Informationen entstehen, die auf dieser Website bereitgehalten werden.