— Umwelt und Erdgas

Der grüne Energieträger

Unter allen fossilen Energieträgern hat Erdgas
mit Abstand die beste Klimabilanz.

 

Der grüne Energieträger

Erdgas ist der ideale Energieträger, um Klimaschutz und Versorgungssicherheit zu vereinbaren. Im Vergleich zu Öl oder Kohle ist Erdgas besonders schadstoffarm und weist die geringsten Treibhausgasemissionen auf. Da Erdgas keine Aromaten und nur wenig Schwefel enthält, entstehen bei seiner Verbrennung nur Wasser und Kohlendioxid, genau wie sie in der Atemluft der Menschen vorhanden sind. Im direkten Vergleich werden mit Erdgas 25 Prozent weniger Treibhausgase freigesetzt als bei Öl und 30 bis 35 Prozent weniger als bei Kohle.

Die Nutzung von Erdgas als Alternative zu herkömmlichen fossilen Energieträgern hat damit in den vergangenen Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Begrenzung von CO2-Emissionen geleistet. Und Erdgas wird weiter eine bedeutsame Rolle im Klimaschutz einnehmen, denn eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist der stetige Anstieg des globalen Energiebedarfes. 

 

Dies verlangt nach nachhaltigen Lösungen wie regenerativen Energiequellen. Erdgas wird beim globalen Trend hin zu den erneuerbaren Energien eine Schlüsselrolle spielen. Es ist sowohl unter kurz- als auch langfristiger Perspektive der ideale Energieträger, um beim weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien die Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa zu gewährleisten.

 
 

— Fakten Erdgas

Fakten Erdgas

Erdgas wird nicht nur zur Wärme- und Energiegewinnung genutzt, sondern auch als Rohstoff für Alltagsgegenstände.

Mehr erfahren

 

Nach oben