— Neujahrsempfang

Eine „verlässliche Partnerschaft“

 

Auf Einladung von GAZPROM Germania trafen sich am 5. Februar 2015 rund 120 Wirtschafts-
vertreter zum königsblauen Neujahrsempfang in der Arena auf Schalke. An dem Treffen nahmen Mitglieder des Bundesverbandes der deutschen Pressesprecher (BdP) und des Deutsch-Russischen Wirtschaftsklubs (DRW) teil.

 

Zu Beginn gab Pressesprecher Mirco Hillmann einen Einblick in die Presse- und Sponsoringaktivitäten der GAZPROM Germania. Dabei stellte Hillmann zwei Eckpfeiler heraus, auf die GAZPROM Germania beim Sponsoring besonders setzt: die Fans und die soziale Komponente. „Soziales Engagement verdient Anerkennung und Unterstützung. Deshalb bringen wir gemeinsam mit dem Verein eine Vielzahl an sozialen Projekten auf den Weg, bei denen der Fan im Mittelpunkt steht“, so Hillmann. Seit Saisonbeginn unterstützt GAZPROM im Rahmen der Initiative „Weil Du es verdient hast“ die vereinseigene Stiftung „Schalke hilft“, die sich gemeinnützigen Projekten im Ruhrgebiet widmet.

 

„Unser Sponsoring geht weit über eine normale Partnerschaft hinaus und gründet auf einer vertrauensvollen und freundschaftlichen Basis zwischen allen Beteiligten“, betonte Hillmann.

 

Im Anschluss daran anknüpfend erläuterte Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, den zahlreichen Gästen, welche Rolle Schalke in der internationalen Vermarktungsliga spielt. Er betonte die Wichtigkeit von neuen Märkten wie China oder Indien, wo er „große Potenziale aus Fansicht aber auch aus Marketingsicht“ sieht. „Der Verein wird aber nie vergessen, wo er herkommt“. Jeder siebte Arbeitsplatz in Gelsenkirchen hänge an Schalke und „dieser Verantwortung ist sich der Verein bewusst“.

 

Im Anschluss bot GAZPROM Germania den Gästen in der Arena ein attraktives Rahmenprogramm. Mediendirektor Thomas Spiegel erläuterte den „Kollegen“ bei einer Stadionführung die Arbeitsweise der Schalker Medienabteilung. Eine Autogrammstunde mit Torhüter Ralf Fährmann und ein exklusives Fotoshooting auf der Trainerbank rundeten das Programm ab. 

 

„Wir haben hier spannende Einblicke in die Arbeit von Schalke und seinem Sponsor Gazprom erhalten. Der Besuch hat sich wirklich gelohnt“, zog BdP-Mitglied Markus Jablonski ein positives Fazit. Und Marianne S. van Ooijen vom Deutsch-Russischen Wirtschaftsklub ergänzte: „Die Partnerschaft zwischen GAZPROM und Schalke ist ein Beispiel für eine gut funktionierende deutsch-russische Zusammenarbeit.“

 

 

 
 

Nach oben